Erfahrungen Pioneer Avic 930 im Audi TT BJ 2011

Nachdem ich das Pioneer Avic F930BT nun seit einigen Wochen in meinem Audi TT 8J betreibe, möchte ich abschließend ein paar Erfahrungen berichten.
Außen vor lassen werde ich weitestgehend Audi TT spezifische Probleme, z.B. der Einbau von unzähligen Adaptern für Unsummen an Euro, bis aus den Lautsprechern endlich auch nur annähernd das kam, was ich mir erwartet habe.

Der Einbau erfolgte in einer Fachwerkstatt, die Jungs genießen mein absolutes Vertrauen. Ich bin mir sicher, dass alle Kabel richtig angeschlossen sind.

Da ich mich erst heute Morgen bei einem Navigationsversuch maßlos geärgert habe, möchte ich an dieser Stelle mit meinen Kritikpunkten an dem Navigationsteil beginnen.

Navigation / Navigationssystem
Das Display ist viel zu hell. Vor allem bei aktiviertem Kreuzungszoom wird es nachts im Fahrzeuginnenraum so hell, dass man vom Verkehr abgelenkt wird.
Die Navigation ist ungenau. Nach ca. 3.000 km Einsatz hat sich mein Navi plötzlich entschieden, bis zu mehreren Kilometern von der Route abzuweichen. Laut Pioneer Avic befand ich mich teilweise mitten im Wald. Hier hatte sich irgendetwas aufgehängt, das wurde in der Werkstatt behoben. Kurz hat dann alles reibungslos funktioniert, mittlerweile liegt die Navigation ab und an zwischen 50 m und 150 m neben meinem tatsächlichen Standort, was an Kreuzungen ein absolutes Unding ist. Teilweise zeigt mir das Navi auch an, dass ich mich auf einer Parallelstraße befinde.
Hinweis: Der Tachoimpuls liegt an und wird korrekt abgegriffen.

Die Eingabe eines Zielortes ist unnötig kompliziert. Ich starte mit der Eingabe der Postleitzahl und bestätige die Eingabe, Das AVIC zeigt mir dann bei größeren Städten eine Liste mit z.B.: „Innenstadtgürtel Süd“, „Innenstadtgürtel Ost“ etc.,
Ja was weiß denn ich? Soll ich vorher in einer Karte nachsehen, wo sich mein Ziel befindet??
Nach dem Bestätigen irgendeines Eintrages in der Liste darf ich dann den Straßennamen eingeben – hierfür ist die vorherige Auswahl eines „Innenstadtgürtels“ übrigens völlig irrelevant. Sobald ich die ersten Buchstaben eingegeben habe, öffnet sich eigenmächtig erneut eine Listenansicht mit Straßennamen, zu denen meine eingegebenen Anfangsbuchstaben passen. Während der Fahrt ist das sehr schwer zu bedienen. Könnte ich nur zwei Buchstaben mehr eingeben, wäre die Bedienung um ein vielfaches einfacher.

Telefon
Die Parrot-Freisprecheinrichtung funktioniert gut. Allerdings komme ich mit dem Pioneer-Adressbuch nicht klar. Meine Einträge sind alle nach Vornamen sortiert. Das lässt sich auch nicht einstellen. „Der amerikanische Markt wünscht das so“. Nun bin ich aber kein Amerikaner. Was soll ich tun? Das Handy zum Wählen in die Hand nehmen?

Was ich in der Bedienungsanleitung nochmals nachlesen muss: Wähle ich eine Nummer, wechselt die Lautstärke des Freizeichens von Anruf zu Anruf teilweise dramatisch. Dummerweise werden die Lautstärkeknöpfe, welche auf dem Touchscreen eingeblendet werden beim ersten Freizeichen ausgeblendet und erst bei Gesprächsbeginn wieder sichtbar.

Radio – schlechter Empfang
Der Radio-Empfang ist – in meinem Audi – eine Katstrophe. Ich habe die Bedienungsanleitung gelesen, ich habe in der Werkstatt nachgefragt, ich habe unterschiedliche Antennenadapter verbauen lassen: Ohne Erfolg. Sender rauschen bis zur Unerträglichkeit. Das automatische Nachjustieren dauert ewig.

USB-Stick
Hier habe ich bis auf die begrenzte Ordner und Titelanzahl eigentlich wenig zu reklamieren. Einzig das Einlesen funktioniert nicht immer. Ziehe ich den Zündschlüssel – das ist übrigens die einzige Möglichkeit, das Pioneer AVIC 930 abzuschalten, ein Ein- Aus-Schalter existiert nicht!! – und habe vorher von USB gehört, schafft es das F930BT häufig nicht, die USB-Quelle (in meinem Fall unterschiedliche Sticks mit mp3-Dateien) wieder ordentlich einzulesen.

 

Mein Fazit:
Das nächste Mal gebe ich wahrscheinlich wieder ein paar Hunderter mehr aus und bestelle mir ein klanglich bescheidenes Audi-Navigationssystem, daran wird ohnehin kein Weg mehr vorbei führen, nachdem die Doppel-Din-Geräte in der neuen Fahrzeuggeneration sicher keinen Platz mehr finden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *