Kopfhörer gesucht und gefunden

Da die Wohnung in der ich lebe relativ hellhörig ist und ich gerne auch mal abends laut Musik genießen oder Filme anschauen beziehungsweise Games zocken will, habe ich mich auf die Suche nach einem ordentlichen Kopfhörer gemacht. Die Anforderungen waren schnell bestimmt: er sollte bequem sein, gute Soundeigenschaften besitzen und trotzdem nicht mein zuvor festgelegtes Budget von etwa 100 € zu sehr strapazieren. Kabellos war für mich nicht vonnöten, ebenso wie Portabilität und auch die Frage ob abgeschirmt oder nicht, war nicht bedeutend, da ich in der Regel alleine im Zimmer bin wenn ich Musik/Filme/Games mit dem Kopfhörer konsumiere und mich auch keine Außengeräusche stören. Und so hellhörig ist die Wohnung dann doch nicht, dass man jemanden, mit dem geringen Geräuschpegel den ein Kopfhörer nach außen hin produziert, stören könnte.

Da ich mich mit diesem Thema zuvor kaum auseinandergesetzt hatte begann meine Recherche im Elektronik“fach“markt von nebenan. Dort hab ich dann mal alle Kopfhörer ausprobiert und konnte mir zumindest schon mal ein Bild über den Tragekomfort machen. Wie es allerdings häufig in solchen Märkten ist, war erstens die Auswahl auf wenige Marken beschränkt, waren die Preise relativ hoch und die Kopfhörer alle an das gleiche schlechte Signal angeschlossen, so dass keine Erkenntnis bezüglich der Klangqualität möglich war. Da hörte sich der Kopfhörer für 30€ genauso an wie der Kopfhörer für 250€.

Also ab nach Hause und ins Internet. Vom Tragekomfort gefallen hatten mir im Blödmarkt der Sennheiser HD 595 und der Bose Around Ear Kopfhörer. Allzu viel lies sich über den Bose allerdings nicht erfahren und in einigen Foren wird auch von Bose Kopfhörern eher abgeraten als umgekehrt. Auch das Preis/Leistungsverhältnis schien mir nicht gerechtfertigt, so dass ich mich noch nach weiteren Alternativen umschaute. In der Zwischenzeit hatte ich immerhin einiges über den Sennheiser herausgefunden. Der Preis war im Internet schon mal um einiges attraktiver als im Elektronikmarkt. Fast 50% Ersparnis! Ich frage mich ja oft wer überhaupt noch so bl… äh blind ist so einen Artikel nicht im Internet zu bestellen. Und kommt mir bloß nicht mit dem Thema Service etc. Diesbezüglich würde ich aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen den Elektronikmärkten eine 5 geben und Amazon dem Klassenprimus in seiner Disziplin eine 1. Das Argument fällt also auch weg…

Aber zurück zum Thema. Ach ja, der Sennheiser. Über den findet man eigentlich sehr viel positives bezüglich der Klangeigenschaften und von Verarbeitungsqualität sowie Tragekomfort hatte ich mich ja schon selbst überzeugen können. Ein wenig verunsichert hatten mich Berichte von bezüglich der Klangqualität enttäuschten Kunden, wobei diese klar in der Unterzahl waren. Als weitere Konkurrenten tauchten dann der AKG K 601 sowie der Denon AH D 1001 auf meinem Radar auf. Letztendlich hab ich mich dazu entschieden doch erst mal den Sennheiser zu bestellen und in meiner Umgebung mit meinem Receiver auszutesten.
Tja, und seitdem nutze ich ihn eigentlich täglich. Bin wirklich absolut begeistert von diesem Stück Technik und möchte es nicht mehr missen. Dazu muss ich natürlich sagen dass ich kein audiphiler Experte bin, aber für meine Zwecke ist der Kopfhörer absolut ausreichend und schafft es dabei dennoch mir jedesmal ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern wenn ich Zeit finde ihn zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *